Vorbild: Für den Transport unterschiedlicher Geräte und Materialien wurde das Chassis des leichten Anhängers A1 entwickelt, von dem dann unterschiedliche Varianten insbesondere bei der deutschen Luftwaffe Einsatz fanden. Eine schöne Übersicht mit entsprechenden Abbildungen aller dazu bekannten Varianten ist im Internet auf der Homepage von Kfz der Wehrmacht zu finden.

Die Modelle: Da mich insbesondere das Thema exotischer Modelle anspricht, die es in der Regel noch nicht als Bausatz gibt, habe ich mich eines Tages dazu entschlossen mir die Dienstvorschrift des Chassis zu besorgen und auf dieser Basis die entsprechenden Varianten als Modell umzusetzen. Inzwischen steht das achte fertige Modell auf meinem Basteltisch und ich will diese auf den nachfolgenden Bildern gerne vorstellen.

Gallerie:

Chassis A1 ohne Aufbau

Hierbei handelt es sich um das reine Chassis des Anhängers, das als Modell auf Basis eines Fotos von einem Scheunenfund entstanden ist.

Sd.Ah. 310

Beim Sonderanhänger 310 wurde auf das Chassis ein oben offener Pritschenaufbau aufgesetzt.

Sd.Ah. 413

Der Sd.Ah. 413 wurde in erster Linie von der Luftwaffe zur Versorgung mit Trinkwasser im freien Feld genutzt. Der Tankaufbau hatte ein Fassungsvolumen von 300 L, wobei das Wasser über ein Pumpensystem abgeführt werden konnte. An dieser Stelle recht herzlichen Dank an Detlef, der die Abziehbilder erstellt und gedruckt hat.

CO2 Löschanhänger

Der Co2 Löschanhänger wurde primär von der Feuerwehr genutzt, wobei dies sowohl für den zivilen, wie auch den militärischen Bereich galt.

Anhänger für Abwurfwaffen

Der Verwendungszweck dieses Anhängers bestand wahrscheinlich darin, Blindgänger sicher zu transportieren. Das davon auf der Homepage von Kfz der Wehrmacht enthaltene Foto vom Original zeigt als Ladung eine Bombe vom Typ P.&W..

Motorenanwärmer 38

Dieser Anhänger hatte einen Aufbau mit dessen Hilfe heisse Luft mit Hilfe von seitlich angebrachten Schläuchen in den Motorenbereich und das Cockpit von Flugzeugen eingeleitet werden konnte, was insbesondere auf Feldflugplätzen in kalten Regionen genutzt wurde.

Ölversorgungs Anhänger

Auch in diesem Fall handelt es sich um eine Variante, die nahezu ausschließlich auf Feldflugplätzen Verwendung fand. In dem wannenförmigen Aufbau befand sich in diesem Fall Motorenöl, das zur Wartung und Versorgung von Flugzeugen diente.

Sonderanhänger 25/1 für Maschinensatz F

Dieser Anhänger wurde in erster Linie zum Transport von kleineren Stromerzeugungsaggregaten wie den Zündapp 7,5 kVA Stromgenerator genutzt.

Sonderanhänger 25/2 für Kommunikationsmaterial

Bei diesem Anhänger handelt es sich um eine nahezu baugleiche Ausführung wie der Sd.Ah. 25/1, jedoch befanden sich im Inneren Schübe und Transporthalterungen für Fernsprechkabel, Kabeltrommeln und Werkzeug. Der Unterschied beim Aufbau selbst besteht darin, dass sich an der hinteren Ecke, an der das Stützbein montiert war, eine entsprechende Aussparung im Kastenaufbau befand. Im Transport Modus war es damit möglich das Stützbein einfach nach oben zu schieben. Beim 25/1 war dies so nicht möglich.

Knapp sechs weitere Anhänger Varianten sind bei mir derzeit noch in Planung und werden im Lauf der kommenden Monate nach und nach umgesetzt.

Gert Brandl, Berlin (Februar 2022)

2 thoughts on “Leichte Sonderanhänger auf Chassis Ah. A1<br><small>Fertigungswerk 16 - 1/16</small>”
  1. Diese Serie an verschiedenen Aufbauten für den Einheitsanhänger A1 ist wirklich eine Tolles Projekt
    Es macht sehr viel Freude und Spaß mit Gert Brandl diese in 1:16 umsetzen zu können.
    Ein Fachkundiger Modellbauer den ich sehr Schätze.
    Freu mich schon auf die restlichen Aufbauten die wir noch Umsetzen werden.
    Gruss und Dank
    Lukas Raitmayr

  2. Lieber Lukas,

    vielen Dank für die positive Rückmeldung. Die nächsten Projekte stehen bereits auf meinem Basteltisch …
    Gert

Schreiben Sie einen Kommentar zu Gert Brandl Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.