Der Bausatz: Auch die tschechische Firma CMK bietet nun wegen oder trotz des aktuellen Konfliktes in der Ukraine einen neuen Bausatz in diesem Kontext an. Es handelt sich dabei um einen ukrainischen Soldaten in Kampfuniform, ausgerüstet mit dem russischen Sturmgewehr AK-74 sowie der europäischen Panzerabwehrwaffe NLAW (Next Generation Light Anti-Tank Weapon).

Die vier grauen Resinteile für die Figur befinden sich zusammen mit den Waffen sowie einem kleinen Abziehbilderbogen in dem für CMK typischen Blister mit Papprückwand. Die Figurenteile machen einen sehr guten Eindruck wobei mir die Idee, die Waffengriffe der NLAW bereits in den Händen zu integrieren besonders gut gefällt. Damit hat die Figur die Waffe, im wahrsten Sinne des Wortes, fest im Griff. Eine interessante Idee ist es auch, dass der Kopf mit einem Tuch über Mund und Nase modelliert ist. Dies scheint für Soldaten in aktuellen Kriegsgeschehen typisch zu sein.

Für die Waffen hat man bei CMK das 3D Druckverfahren genutzt. Die AK-74 zeigt die klappbar Schulterstütze und die NLAW ist aus insgesamt 4 Teilen zusammen zu bauen, wovon das Teil PP3 sich bereits im Mikrobereich bewegt. Hier sind sehr gute Augen oder eine Lupe sowie eine Pinzette und ruhige Hände für die Montage erforderlich.

Der Bauplan: Als Bauplan liegt ein zweiseitig bedrucktes Blatt bei auf dessen Basis der Zusammenbau und die Anbringung der sehr schön gemachten Abziehbilder für die Panzerwaffe erläutert werden.
Farbangaben für die Bemalung sucht man leider vergeblich. Ich gehe aber davon aus, dass es für die Farbgestaltung inzwischen nicht an aktuellen Referenzbildern mangeln dürfte.

Fazit: Ein sauber ausgeführter Figurenbausatz in Kombination mit Teilen aus hochmoderner 3D Drucktechnik zu einer derzeit brisanten Thematik.

Erhältlich im gut sortierten Fachhandel oder direkt bei Glow2b.

Gert Brandl, Berlin (August 2022)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.