Vorbild: Hintergrundinformationen zum Vorbild sind dem Artikel zum Eduard Combo Set Tora Tora Tora (Link zu 11155) zu entnehmen.

Der Bausatz: Zeitgleich mit dem Erscheinen des neuen Combo Sets der Mitsubishi A6M2 wurde seitens Eduard der Bausatz auch als ProfiPack Version unter der Bezeichnung A6M2 Zero Typ 21 veröffentlicht.

Auch in diesem Fall setzt Eduard das neue Bausatzlayout gekonnt um, denn die Boxart ist sehr ansprechend gestaltet und zeigt das japanische Flugzeug nach erfolgreichem Zweikampf mit einem amerikanischen Gegner.

Im stabilen Stülpkarton des Profi Packs befinden sich die gleichen Gußäste, die man auch im Combo Bausatz vorfindet, jedoch nur in einfacher Ausfertigung. Damit liegen insgesamt vier Gussäste in dunkelgrauem Plastik und Einer aus transparentem Material bei.

Ebenfalls identisch im Vergleich mit dem Combo Set sind die PE Platine sowie der Maskierungssatz. Der Hauptunterschied besteht in dem Bogen der Abziehbilder, der in dem vorliegenden Fall die Markierungen für fünf unterschiedliche Flugzeugen enthält. Keine dieser Varianten steht im Zusammenhang mit den Maschinen, die bei dem Angriff auf Pearl Harbor eingesetzt wurden.

Die Teilezuordnung sieht wie folgt aus:

  • Sprue A:      Klarsichtteile
  • Sprue B:      Flugzeugrumpf und Höhenleitwerke
  • Sprue C:      Hauptflügel
  • Sprue D:      Kleinteile für Motor und Innenraum
  • Sprue E:      Fahrwerk und Tanks
  • PE Bogen
  • Maskierungsset

Klarsichtteile

Sprue B

Sprue C

Sprue D

Sprue E
PE Set

Aufgrund der Tatsache, dass der Bausatzinhalt 1:1 dem des Combo Kits entspricht, gelten natürlich auch alle positiven Kommentare, die bereits im Zusammenhang mit diesem Bausatz abgegeben wurden. 

Anleitung/Bemalung: Als Bauplan liegt bei dem ProfiPack ein 20-seitiges Heft bei, das den Modellbauer in klaren und übersichtlichen Baustufen Schritt für Schritt durch den Bauprozess führt. Dabei findet man bereits Farbangaben zu einzelnen Teilen, die bereits während des Bauprozesses bemalt werden sollten. Die Farbangaben beziehen sich dabei auf die Sortimente der Firmen Gunze sowie Mission Models.

Bauplan

Markierungen liegen für die folgenden Flugzeuge bei:

  • PO1c Matsuyama, Hiyu Fighter Squadron, 1941 
  • PO1c Sakai, Lakunai Airfield, 1942
  • PO2c Koyae, Zuiho Fighter Squdron, 1943
  • Lt. Kanzaki, Kendari Airfield, 1944
  • Lt. Miytake, Kanoya Airbase, 1944

Markierungen

Fazit: Mit dem ProfiPack Bausatz der Mitsubishi A6M2 von Eduard erhält man eine Zero, die hinsichtlich Preis- / Leistungsverhältnis noch schwer übertroffen werden kann.

Erhältlich im gut sortierten Fachhandel oder direkt über Eduard.

Gert Brandl, Berlin (Januar 2022)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.