Vorbild: Die GBU-15 ist eine amerikanische optisch oder infrarot-gelenkte Gleitbombe basierend auf dem Mk-84 oder BLU-109 Sprengkopf. Sie ist seit 1977 im Dienst und kann von Bombern und Jagdbombern wie der B-52, der F-4, der F-15 oder F-16 mitgeführt werden. Auch nach Abwurf kann das Ziel der Bombe neu zugewiesen werden. Die GBU-15 wurde umfangreich während der Operation Desert Storm 1991 eingesetzt.

Bausatz: Eduard erweitert das Portfolio an Abwurfbewaffnung in 1/48 um die Variante (V)21/B der GBU-15, welche anders geschnittene Stabilisierungsflügel als die Ursprungsversion hat. Im Satz werden zwei Bomben geliefert. Der Resin-Bombenkörper ist blasenfrei gegossen und gut detailliert, die Flügel dünn und scharf geschnitten. Für den Sensorkopf liegen Klarteile bei sowie zusätzlich Schutzkappen für die korrekte Darstellung am abgestellten Flugzeug.

Anleitung/Bemalung: Eine kurze Anleitung führt übersichtlich durch den einfachen Bau. Markierungen und Wartungshinweise liegen als Decals bei.

Fazit: Eine gut detaillierte und willkommene Erweiterung besonders für Flugzeuge des Golfkriegs. Empfehlenswert.

Christian Höcherl, Berlin (Dezember 2021)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.