Das Vorbild: Üblicherweise erfolgt an dieser Stelle ein kurze Einführung in das Thema hinsichtlich relevanter Hintergrundinformationen. Beim Thema Schafe soll nun keine Ausnahme gemacht werden, obwohl hier wahrscheinlich ein jeder weiss, worum es geht. Aber interessanterweise gibt es dazu erst seit kurzem neue Informationen.

Das „gemeine“ Hausschaf (ovis gmelini aries) oder kurz Schaf genannt, stammt auf Basis neuester Erkenntnisse von nur einer Wildform, nämlich dem Armenischen Mufflon, ab. Damit ist die frühere Theorie nicht mehr gültig, dass die kurzschwänzigen Hausschafrassen Nordwesteuropas, wie etwa die Heidschnucke und einigen afrikanischen Rassen vom Europäischen Mufflon und die langschwänzigen Rassen vom asiatischen Wildschaf abstammen. Auf Basis von Information die bis 8200 v. Chr. zurückreichen, gehören Schafe damit zu den ältesten nachweisbaren Haustieren.

Der Bausatz: Bekannterweise überrascht Miniart immer wieder mit interessanten Neuheiten, die oft auch ohne große Ankündigungen erhältlich sind. Nicht anders ist es auch mit einem der neuesten „Figuren“ Bausätze. Unter der Bezeichnung “Sheep” gibt es nun einen neuen Bausatz mit sehr ansprechender Boxart, auf der eine kleine Herde Hausschafe abgebildet sind. In der gängigen Laschenbox findet man insgesamt 2 mal drei Spritzlinge in  hellgrauem Plastik die soviele Teile enthält, dass 5 verschiedene und insgesamt 15 Schafe gebaut werden können.

Die Teile sehen zwar sehr nach Schaf aus, wobei mir aber an einigen davon „Fischhaut“ aufgefallen ist und darüber hinaus, dass die Passflächen der Teile für Miniart unüblich grob ausfallen. Hier ist wahrscheinlich Nacharbeit erforderlich, damit die Teile ohne größere Spalten zusammengeklebt werden können. 

Der Bauplan: Als Vorlage für den Zusammenbau findet man auf der Rückseite der Faltbox schöne Vorlagen für den Bau fünf unterschiedlicher Schafe mit Farbreferenzierung auf die Paletten von Vallejo, Mr. Color, AK RC, Mission Models, Ammo Mig sowie Tamiya. Und natürlich fehlt zumindest auf der Boxart auch das bekannte schwarze Schaf nicht.

Bauanleitung und Bemalungsvorlage

Fazit: Wieder eine nette Idee von Miniart, die dem einen oder anderen Diorama eine nette zusätzliche Note verleiht. Spontan ist mir eine durch Schafe blockierte kleine Straße oder Gasse mit völlig verzweifelten Fahrern einer Nachschubkolonne eingefallen.

Erhältlich im gut sortiertem Fachhandel oder bei Glow2B.

Gert Brandl, Berlin (August 2021)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.