Auf den bereits 2019 herausgebrachten Kran wurde nunmehr noch eine kräftige Schippe draufgelegt und dazu passende Figuren und sogar ein hochdetaillierter Maybach-HL 120-Motor beigelegt. Dieser 300 PS-Zwölfzylinder-Motor war bekannt als Antrieb für die Panzer III- und IV-Baureihen. Hierbei hat MiniArt sogar berücksichtigt, dass beim Panzer III einige Motorbauteile wie Kupplung, Antrieb und Keilriemen-Anordnung anders sind als beim Panzer IV. Selbst an die Hebeösen des Motors wurde gedacht, um diesen auch am Kran schwebend darstellen zu können, wie auf dem Titelbild der Packung abgebildet.

Die beiden Mechanikerfiguren sind hervorragend detailliert und zeigen sich in lebensechten Posen. Die Gesichter und auch der Faltenwurf der Kleidung sind große Klasse.

Hinzu kommen zwei Benzinfässer und Ketten in verschiedenen Stärken für den Kran.

Bemalung: Für die Bemalung gibt MiniArt, wie inzwischen schon gewohnt, die Farbnummern aus dem Sortiment von insgesamt sechs bekannten Herstellern an. Der Decalbogen liefert Hinweis und Typschilder für den Kran und Motor sowie Wandbeschriftung in Deutsch und Russisch. Selbst an Propagandaplakate in beiden Sprachen wurde gedacht. Diese finden sich als Farbdruck in der Bauanleitung.

Fazit: Dieser Bausatz ist mal wieder eine tolle Idee zur Ausschmückung einer Werkstattszene auf einem Diorama. Dass gegenüber der ersten Version dieses Krans nun auch schöne gestaltete Figuren beiliegen und sogar noch ein hochdetaillierter Maybach-Motor in diesem Set enthalten ist, ist ein klares Kaufargument. Da auch der Preis für diesen Bausatz erschwinglich ist, sollte man ihn unbedingt in sein Bausatzlager eingliedern. Es lohnt sich.

Erhältlich bei gut sortierten Modellbauhändlern oder für Händler bei Glow2B.

Reiner Janick (Juni 2021)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.