Vorbild: Der 10,5-cm Geschützwagen II für le.F.H. 18/2 (Sf.) „Wespe“ (Sd. Kfz. 124) ist eine deutsche Artillerie-Selbstfahrlafette. Als Chassis diente das verlängerte Fahrgestell des Panzer II Ausf. F. Von Februar 1943 bis Juni 1944 wurden insgesamt 683 Wespen von Famo produziert. (Wiki)

Bausatz: Mitte der 1970er Jahre brachte Matchbox eine ganze Serie von Militärfahrzeugen im Maßstab 1/76 heraus. Das Besondere war die Beigabe eines zu jedem Modell passenden kleinen Dioramas. Revell beschert uns hier eine Wiederauflage. Der Bausatz der Wespe besteht insgesamt aus 54 Bauteilen. Diese sind aber ordentlich gestaltet. Die Schwingarme für das Rollwerk der Panzerwanne sind schon an den Seitenteilen des Fahrgestells angegossen. Für den Einsteiger ist das sicher ein Vorteil, um das Fahrzeug korrekt auf die Platte zu bringen. Die Detaillierung in dem Bereich ist ganz ordentlich. Alle Rollen und die Treibräder sind einzelne Teile, die sich trotz ihres Alters sehen lassen können. Der Kampfraum zeigt sich ziemlich komplett ausgerüstet. Es fehlen weder die Radioanlage noch die Munition für das Geschütz. Das einteilige Geschützrohr selbst ist einfach gestaltet.

Schön gemacht ist die Vignette. Sie verfügt über die für Nordafrika typischen Felsen und Bodenplatten. Die Kettenspur der Lafette ist ebenfalls vorhanden. Eine schöne Palme und drei dem Maßstab entsprechenden Figuren, in der Uniform des Afrika-Korps, vervollständigen den Bausatz.

Die Kette für das Fahrzeug ist aus Gummi. So war es damals halt.

Anleitung/ Bemalung: Die eigentlich sehr umfangreiche Bauanleitung könnte ruhig ein wenig Hintergrundwissen für den Modellbauer bieten.

Halt, einen kleinen Decalbogen gibt es noch. Mit diesem lassen sich ein Fahrzeug der 21. Panzerdivision des Afrika-Korps oder ein Fahrzeug der 17. Panzerdivision in der Schlacht um Kursk 1943 darstellen. Bei letzterem sollte man aber auf die Palme und die drei Figuren verzichten.

Die Packung enthält Plastikkleber, zwei Aqua-Color Farbtöpfe sowie einen Pinsel.

Fazit: Alles in allem ein älterer, aber schöner Bausatz, der sich besonders an den Einsteiger in das Hobbys wendet.

Jürgen Bauer, Berlin (November 2022)

One thought on “Sd.Kfz. 124 „Wespe“<br><small>Revell - 03334 - 1/76</small>”
  1. Hinweis zur Wespe 1/76 von Revell,
    die Wespe ist meines Wissens nie in Afrika eingesetzt worden. Palme und Soldaten passen nicht zur 21.PD,die 1944 in der Normandie eingesetzt wurde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert