Vorbild: Die Bugatti 100 war ein geplantes Rennflugzeug. Es entstand entworfen gemeinsam von Ettore Bugatti und Louis de Monge ab 1936. Die einmotorige Variante wurde schnell fallen gelassen. So wurde ab 1938 ein zweimotoriges Flugzeug Bugatti 100P mit zwei Triebwerken entwickelt. Diese waren hintereinander im Rumpf hinterm Cockpit eingebaut und trieben zwei gegenläufige Propeller an.

Es war eine Konstruktion in Holz-Verbundbauweise. Das Flugzeug besaß ein Y-förmiges Leitwerk. Bedingt durch den WK II wurde das Flugzeug nie vollendet, und es überlebte den Krieg. Es befindet sich aktuell im EAA AirVenture Museum in Oshkosh (USA).

Bausatz: Die Vorbildauswahl von special hobby ist schon recht ungewöhnlich. Hier wurde ein nicht vollendetes Flugzeug ausgewählt. Dieses gab es zwar in unterschiedlichen Maßstäben von verschiedenen Herstellern, aber niemals als Spritzgussmodell. So befinden sich alle Bauteile dieses 1/72er Bausatzes in einer unpraktischen Schüttbox. Das sind zwei graue Spritzgussrahmen mit 44 Teilen, sieben Resinteile, ein Klarteil und die mehrfarbige Bau- und Bemalungsanleitung.

Die Abspritzung der Bauteile ist aktueller Standard von special hobby. Es gibt sehr feine Oberflächenstrukturen. Man schaue sich nur mal die Ruder an! Das Cockpit ist sehr detailliert. Hier gibt es eine sehr komplette Einrichtung. Nur ein paar Sitzgurte vermisse ich.

Beim Y-Leitwerk werden an den Vorderkanten die Lufteinläufe aus Resin angeklebt. Alle Ruder haben scharfe Hinterkanten. Die Fahrwerksschächte bestehen aus Resin und werden vor dem Zusammenfügen der drei Tragflächenteile an der einteiligen unteren Hälfte angeklebt.

Die beiden Krümmerleisten bestehen aus Resin und werden von außen auf die Rumpfseiten aufgeklebt. Das Hauptfahrwerk sieht recht komplett aus. Die beiden gegenläufigen Luftschrauben können nicht beweglich zusammengefügt werden.

Die Farbangaben beziehen sich auf die Gunze-Farbsysteme. Einen Decalbogen gibt es nicht.

Bemalungen:

Bugatti 100, einfarbig blauer Anstrich, Frankreich 1939/40;

Bugatti 100, fiktive Bemalung.

Fazit: Hiermit liefert special hobby einen gut gemachten Bausatz der Bugatti 100 in 1/72 für den fortgeschrittenen Modellbauer. Für diesen ist er sehr zu empfehlen.

Volker Helms, Godern (April 2022)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.