Das Vorbild: Jackal ist eine Fahrzeugfamilie der British Army und Royal Air Force aus britischer Produktion. Die Fahrzeuge sind für schnelles Eingreifen, tiefes Vordringen in die Gefechtszone und den Begleitschutz von Konvois vorgesehen. 2008 wurde das Fahrzeug für den Dienst in der British Army zugelassen und über 500 Fahrzeuge wurden bestellt. Vergleichbar in Ausstattung, Fähigkeiten und Bewaffnung sind die Fahrzeuge mit dem deutschen ATF Dingo. Die Fahrzeuge können mit unterschiedlichen Waffen ausgestattet werden: einem 12,7-mm-Maschinengewehr, einem 7,62-mm-Maschinengewehr (GPMG) und einem automatischen 40-mm-Granatwerfer. Das Fahrzeug fährt off-road maximal 79 km/h und auf der Straße bis zu 130 km/h. Eingesetzt werden die Fahrzeuge von britischen Einheiten. Die Streitkräfte Australiens, Dänemarks und der USA haben jeweils Fahrzeuge des Typs geordert. Siehe Wikipedia-Eintrag

Der Jackal 2 wurde gegenüber seinem Vorgänger mehreren Upgrades unterzogen, die dem Fahrer und den Passagieren mehr Sicherheit und einen verbesserten strategischen Vorteil auf dem Schlachtfeld bieten sollen. Der Jackal 2 kann im Vergleich zum Jackal 1 mehr Nutzlast und Treibstoff transportieren, wodurch er größere Mengen an zusätzlicher Ausrüstung und Schutz über große Entfernungen transportieren kann. Siehe hier.

Der Bausatz: Der Bausatz wurde im Jahr 2021 zum ersten Mal veröffentlicht. Er basiert auf dem Jackal 1 – Bausatz aus dem Jahr 2020. Die Teile befinden sich in einer stabilen Box mit Frontlaschen. 2 Basisteile, 12 Spritzlinge und 3 Tafeln mit fotogeätzten Teilen versprechen langanhaltendes Klebevergnügen. Die Teile sind ausgezeichnet und Einzelheiten sind einwandfrei dargestellt. Nacharbeiten an den Teilen selbst sollten nicht erforderlich sein. Wenige versteckte Auswerfermarken vervollständigen das Bild eines hervorragenden Bausatzes. Insgesamt erhält man ca. 674 Teile sowie 114 fotogeätzte Teile. Die Länge des Modells beträgt nach dem Zusammenbau ca. 21 cm.

Die wenigen Klarsichtteile sind ohne Fehl und Tadel. Die Reifen sind sehr gut profiliert und einwandfrei ausgearbeitet. Die Decals sehen ebenfalls sehr gut aus.

Bauanleitung und Bemalung: Die Bauanleitung ist einfarbig und gut lesbar. Die Bemalungsvorgabe ist farbig gestaltet, wobei sich die Farbangaben auf das Farbenprogramm von Mr. Hobby, Acrysion, Vallejo, Model Master, Tamiya und Humbrol beziehen. Es können zwei Versionen gebaut werden, die sich durch unterschiedliche Markierungen auszeichnen. In einem Fall wird eine englische 7 aufgebracht, im anderen Fall handelt es sich um die deutsche 7 mit Querstrich in der Mitte sowie einem V auf der Seite. Leider wird diese Unterscheidung nicht weiter erläutert.

Fazit: 674 Teile und 114 fotogeätzte Bauteile sind eine Ansage für ein gerade mal 21 cm langes Modell eines Fahrzeugs in Kleinlastergröße. Da der Innenraum des Wagens offen ist, können die vielen beigefügten Zubehörteile nach Lust und Laune eingebaut werden und sichtbar sein. Es ist ein hochdetailliertes Modell für den fortgeschrittenen Modellbauer und Liebhaber von modernen Militärfahrzeugen. Die Bemalung ist einfach und es bleibt genügend Zeit, sich Gedanken über den Grad der Verschmutzung im Einsatz zu machen. Figuren gibt es von Accurate Armour. Ein sehr schönes Modell.

BK, April 2022

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.