Vorbild: Der Flugzeugtorpedo F5b war eine Weiterentwicklung des in Norwegen 1933 illegal beschafften Horten Torpedos F5a.

Bausatz: Für das Modell sind zehn sehr sauber gegossene Resinteile und eine Ätzplatine vorgesehen. Diese enthält zwei verschiedene Stabilisierungsflossen. Die keilförmigen Schlitze auf dem Torpedo bedürfen einer Korrektur, denn sie waren rechteckig. Die Doppelschrauben waren messingfarben und nicht wie angegeben aus Kupfer. Die Anleitung ist wie immer übersichtlich.

Fazit: Der Torpedo ist der z.Z. Beste auf dem Markt.

B. Purschke, Berlin (Januar 2022)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.