Staff Car mod. 1938 (4 door saloon) Olympia

ACE #72518 Spritzguss - 1/72

Vorbild: Der Opel Olympia war das erste deutsche Auto mit selbsttragender aus Stahlblech bestehender Karosserie welches in Großserie gebaut wurde. Die Namensgebung erfolgte in Würdigung der 1936 in Deutschland stattfindenden Olympischen Spiele.



Die Vorstellung des neuen Opel Olympia erfolgte 1935 auf der IAA in Berlin und die Serie lief noch im gleichem Jahr an. Die selbsttragende Karosserie war deutlich leichter als die herkömmliche Konstruktion mit separatem Fahrgestell. Der Olympia war in verschiedenen Versioen erhältlich. So gab es eine Cabrio-Limousine sowie eine zweitürige Limousone. Es gab den Olympia mit 1,3 Liter-Motor mit 24 bzw. später 29 PS und den 1,5 Liter-Motor mit 37 PS. Letzterer wurde auch später beim NSU-Kettenkrad verbaut. Das Modell 1938 erschien in völlig veränderter Optik auf dem Markt Es wurde bis 1940 gebaut. Ende 1940 wurde die Produktion kriegsbedingt gestoppt. Bis dahin waren 168.875 Opel Olympia gebaut worden. Nach 1945 lief die Produktion bei Opel wieder an. Interessant ist das Türkonzept. Dieses findet man auch beim aktuellen Opel Meriva.

Bausatz: Wie man unschwer aus dem Vorbildteil erkennen kann, geht es hier um ein 1/72-Modell des Opel Olympia Modell 1938 in der Ausführung als viertürige Limousine. Diesem Short-Run-Kit verdanken wir ACE und es ist kaum zu erwarten, dass dieser Typ jemals in Großserie bei einem anderen Hersteller erscheint. In dem kleinen praktischen Stülpkarton befinden sich gut verpackt drei graue Spritzgussrahmen mit 56 Teilen, einem Decalbogen und der Bauanleitung. Ein paar Teile sind für die Restekiste. Es gibt bei den Spritzgussteilen ein wenig Graht.



Der Bau beginnt hier mit dem Fahrgestell. So gibt es neben der Nachbildung des Antriebsstrangs auch die Unterseite des Motor-Getriebe-Blocks. Innen gibt es natürlich Sitze, das Armaturenbrett, dein Schalthebel und das Lenkrad. Die Detaillierung reicht für ein geschlossenes Fahrzeug völlig aus. Leider müssen die Klarsichtteile selbst angefertigt werden. In der Bauanleitung gibt es immerhin die Schablonen dafür.

Der kleine Decalbogen ist tadellos gedruckt. Die Bemalungshinweise enthalten nur verbale englischsprachige Hinweise.

Bemalungen:

Fazit: Ein gut gemachter Short-Run-Kit des Opel Olympia Modell 1938 für den fortgeschrittenen Modellbauer. Leider gibt es keine Klarsichtteile oder einen Fotofilm.

Erhältlich sind die Bausätze von ACE im gut sortierten Fachhandel oder direkt bei I.B.G. Modellbau ibgmodellbau.de.

Volker Helms, Godern (Juli 2013)