Fliegerrevue Extra Ausgabe 38

Herausgeber:
Verlag : PPVMedien GmbH http://www.fliegerrevue.aero/
Preis : 12,80 €

Nun liegt also eine weitere Ausgabe im neuen Stil auf meinem Tisch und leider scheinen sich die Befürchtungen der voarangegangenen Ausgabe zu bewahrheiten. Der klare Stil der FRextra geht immer mehr verloren. Es finden sich mehr 2-4 Seiter im Programm: "Bell baut Jäger für die Sowjetunion" und "Geheimaktion des 'Schwarzen Grafen'" sagen eigentlich schon im Titel Alles.

Der erste große Artikel befasst sich mit der deutschen Nachtjagd, schon nach kurzem Durchblättern hatte ich keine Lust den Artikel zu lesen. Die Bebilderung stammt größtenteils aus Computerspielen(!) der Rest ist von mittelmäßiger bis schlechter Qualität. Ein für meinen Geschmack zu großer Teil befasst sich mit Projekten und "Luftwaffe 46"-Phantasien.

Ein zweiter sehr umfangreicher Artikel beschreibt luftangriffe auf deutsche Krigsschiffe durch alliierte Fliegerkräfte. Der Artikel entspricht dem von der alten FR Extra bekannten Format. Auf immerhin 8 Seiten berichtet Hans-Heiri Stapfer vom Einsatz der bulgarischen Dewoitine D.520 gegen die amerikanische Bomberstreitmacht. Den gleichen Umfang nimmt die Vorstellung der Il-38 ein. Für beide Themen ist der Umfang angemessen und die Bebilderung ansprechend.

Für mich leidiges Thema sind die Beiträge zum Fly-in in Gatow und dem Traditionsflugzeug der AirLingus. Nach meiner Ansicht passen diese besser in die reguläre Fliegerrevue

Fazit: Leider eine weniger gute Ausgabe er FR extra bzw. eine normale Ausgabe der FliegerRevue X. Mal schaun, ob der Trend anhält.

Steffen Arndt, Barsinghausen (Dezember 2012)