Horten Ho 229 - Der legendäre Nurflügel

Autoren: Andrei Schepelew und Huib Ottens
Verlag: Motorbuchverlag, Stuttgart, 2020
ISBN : 978-3-613-04254-4
Bezug : Motorbuchverlag bzw. Buchhandel
Preis : 29,90 Euro
Seiten: 144

Dieses Buch hat mich doch sehr überrascht und das in richtig positiver Hinsicht. Es handelt sich um die deutsche aktualisierte Auflage des 2006 erstmalig erschienenen Titels "Horten Ho 229 - Spirit of Thuringia" der beiden Autoren Andrei Schepelew und Huib Ottens. Das verspricht sehr fundierte Informationen.

Nach einer Einleitung geht es im 1. Kapitel mit den Anfängen der Horten-Brüder los. Reimar und Walter waren beide von der Idee des Nurflügels fasziniert. Ein Vorbild war Alexander Lippisch. Dieser wurde bekanntlich später der Schöpfer der späteren Me 163 Mit den Forschungen und Erprobungen betraten sie in den 1930er Jahren Neuland. Etwas im Unbekannten liegt heute zu Unrecht in Verdienst für die Konstruktion des ersten Kunststoff-Segelflugzeuges der Welt. Schon zu Beginn der 1940er Jahre stellten sie ihre Dienste für das Militär zur Verfügung. So führt die Linie recht gerade Von der H V über die H IX zur Ho 229. Letztere sollte mit zwei Strahltriebwerken als Jagdflugzeug dienen. Den vor der Fertigstellung stehenden dritten Prototyp nahmen US-Militärs mit in die Heimat. Dort ist das Flugzeug allerdings nie geflogen.

So findet man in diesem Werk nicht nur eine Vielzahl von informativen Texten sondern auch illustriert mit sehr guten Fotos. Weiterhin findet man hier zahlreiche zeitgenössische Zeichnungen und Illustrationen. Ergänzt wird das Ganze durch aktuelle Maßstabszeichnungen. Letztere sind insbesondere auch für Modellbauer eine Fundgrube. Den Abschluss bilden die Farbfotos der einzig verbliebenen Ho 229V3.

Fazit: Dieses Werk von Andrei Schepelew und Huib Ottens ist auf dem deutschen Buchmarkt einzigartig. Es ist nicht nur historisch Interessierten sondern auch Modellbauer sehr zu empfehlen!

Volker Helms, Godern (April 2020)