Boeing B-50 Superforttress

Einsätze im Kalten Krieg von Deutschland aus über Westeuropa entlang der Grenzen des Warschauer Pakts

Autoren : Peter Sickinger
Verlag : UNITEC-Medienvertrieb e.K. 2020
Reihe : Flugzeug Profile Nr. 67
Preis : 12,80 Euro

Peter Sickinger hat sich hier sehr intensiv mit dem letzten mittels Kolbenmotoren angetriebenen Bomber von Boeing beschäftigt. Die B-50 Superfortress war bekanntlich eine Weiterentwicklung der bekannteren B-29. Er hat hier nicht nur versucht die Geschichte dieses Bombers zu schreiben sondern er hat sich den Einsätzen von Deutschland aus gewidmet. 1958 waren diese Einsätze beendet. Einige Unterlagen dazu sind immer noch unter Verschluss.

Der Autor beginnt diesen Band mit seiner Begegnung der B-50 über Deutschland im Jahre 1949. Diese wurde damals von einer KB-29M betanktů Es folgt die Entwicklungsgeschichte und die Produktion. Natürlich wird auf die unterschiedlichen Varianten eingegangen. Die Einsatzrolle der B-50 war sehr vielseitig. So wurde sie außer in der geplanten Rolle als Bomber auch als Foto-, Wetter-Aufklärer, Trainer und Betankungsflugzeug gebaut. Insgesamt entstanden bis 1953(!) 370 Exemplare in unterschiedlichen Versionen.

Zwischen all dem informativen Text natürlich über alle wichtigen Nutzer gibt es sehr gute Fotos und einige Zeichnungen. Natürlich nimmt der Einsatz in der B-50 von Deutschland aus den breitesten Raum ein. Dazu gibt es noch detaillierte Informationen über die eingesetzten Exemplare. Eine Liste aller der Museumsmaschinen rundet diesen Band sehr gut ab.

Fazit: Insgesamt eine sehr gute preiswerte Zusammenfassung zum Thema Boeing B-50 Superfortress und der Einsätze dieser Maschine von Deutschland aus. So richtet sich das Heft an den Modellbauer sowie den historisch Interessierten. Für diese Zielgruppen ist dieses Profile sehr zu empfehlen und mich hat dieses Reihe wieder einmal sehr positiv überrascht.

Bezug über den Zeitschriften und Buchhandel oder bei www.UNITEC-Medienvertrieb.de.

Volker Helms, Godern (Januar 2021)