Type B Bus "Ole Bill"

RODEN No.732 - Spritzguss - 1/72

Vorbild: Anfang den 20. Jahrhunderts entstanden für die Personenbeförderung innerhalb von Städten die ersten Omnibusse. So entstand in London als Konstruktion von Frank Searle der Type B genannte Bus. Nach dem Ausbruch des WK I suchte die Britische Armee Transportfahrzeuge.

So wurden zwischen Ende 1914 und dem Frühjahr 1915 ca. 300 Fahrzeuge beschlagnahmt und wurden für Truppentransporte in Frankreich benutzt. Gleichfalls wurden die Fahrer der Fahrzeuge gleich mit verpflichtet. So fuhren die Busse meistens in der Nacht an die Front. Der Tarnanstrich wurde erst im Verlaufe der Dienstzeit angebracht. Insgesamt 34 Mann konnten transportiert werden. Waren bewaffnete Soldaten an Bord, dann waren es nur 24. Teilweise wurden die Fahrzeuge etwas vereinfacht.

Bausatz: Airfix hatte das Vorbild in 1/32 verewigt und Keil Kraft versuchte sich in den 1980er Jahren an einem 1920er Modell. So ist der Roden-Bausatz eine sehr willkommene Neuheit für das Thema WKI im Maßstab 1/72.

In der attraktiven aber unpraktischen Schüttbox befinden sich gut verpackt vier hellgraue Spritzgussrahmen mit 103 Teilen, ein Bogen mit klarer Folie, ein Decalbogen, ein Papierbogen und die übersichtliche Bauanleitung. Die Abspritzung der Teile ist sehr gut und auch die Detaillierung ist voll auf der Höhe der Zeit.

Der Bau beginnt mit dem detaillierten Fahrgestell. Natürlich sind die Blattfedern auch gut nachgebildet. Kardanwelle und Achsen sind gut getroffen. Vom Motor-/Getriebeblock gibt es die Unterseite. Natürlich hat man den Fahrgastraum gut nachgebildet. Es gibt auch die Sitzbänke. Von denen ist leider nicht mehr viel zu sehen, denn bei der militärischen Type B waren die Fenster im Original teilweise mit Brettern verschlossenů

Die Speichenräder entstehen aus jeweils drei Teilen. Das Oberdeck ist auch gut nachgebildet. Das passende Werkzeug gibt einzeln dazu. Hier muss man nicht ein Relief bemalen. Toll gemacht! Leider haben die Scheinwerfer kein Glas.

Der Decalbogen hat einige Beschriftungen. Die Farbhinweise beziehen sich auf das System von Vallejo.

Bemalungen:

Fazit: Roden hat hier die Fahrzeugreihe aus dem WK I konsequent im Maßstab 1/72 mit dem Type B Bus sehr gut fortgesetzt. Sehr zu empfehlen!

In Deutschland werden RODEN-Bausätze für Händler über Glow2b (zu erreichen über www.glow2b.de) vertrieben.

Volker Helms, Godern (Juli 2019)