MBB/Kawasaki BK 117 ADAC

Revell 04953 Spritzguss - 1/72

Vorbild: Der MBB/Kawasaki BK 117 entstand als zweimotoriger Mehrzweckhubschrauber als Gemeinschaftsproduktion dieser beiden Unternehmen. Der Erstflug des gemeinsam entwickelten größeren Nachfolgers (Prototyp P2) der Bo 105 fand am 13. Juni 1979 in Deutschland statt. Das deutsche Unternehmen ging über den Umwege DASA und Eurocopter in AIRBUS HELICOPTERS auf.

Ein großes Einsatzgebiet in Deutschland ist die Luftrettung, die durch ADAC und DRF betrieben wird. Als Nachfolgemuster wird die BK 117C-2/EC 145 bei beiden Herstellern gebaut. Es wurde nicht nur die Technik überarbeitet, sondern auch das Äußere dem des EC 135 angeglichen.

Bausatz: Hiermit hat Revell den BK 117 als ADAC Variante in 1/72 erneut herausgebracht. Er ist in LEVEL 3 einsortiert. In der attraktiven aber sehr unpraktischen Schüttbox befinden sich gut verpackt zwei gelbe Spritzlinge mit 62 Einzelteilen, ein klarer Spritzling mit elf Teilen, ein Decalbogen und die gut gemachte mehrfarbige Bau- und Bemalungsanleitung. Letztere besitzt leider keinen Vorbildteil und der Verbraucher erhält auf dem ersten Blick auch keinerlei Information um welche Variante es sich handeltů Schade. Wie in der Bemalungsanleitung erwähnt: Es ist hier eine BK 117A-1!

Mit der Anzahl der Teile wurde der Bausatz in LEVEL 3 einsortiert. Das heißt eine Decalvariante und eine überschaubare Anzahl von Teilen. Letzteres ist relativ. Ein paar Kleinteile gibt es schon am Hauptrotorů Über die gelbe Farbe der Kunststoffteile lässt sich vortrefflich streiten. Bei LEVEL 3 macht sie schon Sinn. Der Bau beginnt mit der Kabine und hier hat Revell eine brauchbare Inneneinrichtung vorgesehen. Ein paar Sitzgurte hätte man auf dem Decalbogen auch noch unterbringen können. Für das Instrumentenbrett gibt es auch noch ein Decal. Durch die geschlossenen Türen und Fenster hält sich die Möglichkeit zum Reinschauen in Grenzen. Selbst an die beiden Scheibenwischer hat man bei Revell gedacht.

Vor dem Zusammenbau der beiden Rumpfhälften sollte man im Rumpfbug ein wenige Ballast einbringen, damit das fertige Modell nicht auf den Heckausleger fällt. Die vier Blätter des Hauptrotors müssen noch angespitzt werden.



Der recht kleine Decalbogen ist tadellos auf hellblauem Trägerpapier gedruckt. Die Farbangaben sind nur für das eigene Farbsystem.

Bemalung:

Fazit: Ein kleiner für LEVEL 3 geeigneter Bausatz der BK 117 in 1/72 und durchaus für Einsteiger zu empfehlen.

Volker Helms, Godern (Januar 2017)