Focke Wulf Fw 190C (V-13/V-16)

PLANETmodels No. 228 Resin - 1/72

Vorbild: Die Fw 190C entstand als sog. Höhenjäger 2 mit DB 603 und vorgeschalteter Abgasturbine. Diese Version ging allerdings nicht in Serie und schon Ende 1942 war diese Serie tot. Alle Prototypen wurden noch für weitere Tests verwandt.



Die Fw 190V-13 mit dem Stammkennzeichen SK+JS und der Werknummer 0036 war die erste Fw 190 mit DB 603 und einem Ölkühler unter dem Rumpfbug. Der Erstflug war Anfang 1942 und bei einer Bruchlandung am 30.07.1942 wurde die Maschine zerstört.

Als Fw 190V-16 wurde die Werknummer 0038 mit dem Stammkennzeichen CF+OW bezeichnet. Sie hatte ihren Erstflug im August 1942 und wurde bei einem Luftangriff am 14. August 1944 zerstört. Bei Daimler-Benz wurde sie als Erprobungsflugzeug benutzt.

Bausatz: Schon vor gut 15 Jahren gab es Versionen der Fw 190C bei MPM als Spritzgussmodell. Diese waren aber für den Modellbauer eine Herausforderung. Nun hat man sich im Hause MPM für ein Resinkomplettbausatz entschieden, der unter dem Label PLANETmodels erschienen ist.



Im sehr stabilen Stülpkarton befinden sich 25 sauber gegossene Resinteile, zwei Vacukanzeln, drei Zinnteile für das Fahrwerk, ein Decalbogen, eine Bauanleitung mit mehrfarbigen Bemalungshinweisen.



Die Cockpitwanne ist einteilig und gut detailliert und somit auf der Höhe der Zeit. Der Pilotensitz hat aufmodellierte Sitzgurte. Das Instrumentenbrett ist leider etwas lieblos gestaltet und besitzt keinerlei Strukturen.



Sehr schön ist die einteilige Tragfläche mit den scharfen Hinterkanten. Das gilt auch für die einteiligen Höhenruder. Die restlichen Kleinteile sind gut und somit blasenfrei gegossen. Leider ist die Bauanleitung ein wenig unübersichtlich und verlangt vom Modellbauer ein wenig Phantasie.



Der Decalbogen enthält keine Wartungshinweise. Dafür gibt es allerdings geteilte Seitenleitwerksmarkierungen. Der Druck ist einwandfrei und die Markierungen sind sehr dünn.

Bemalungsvarianten:

Fazit: Ein interessanter Bausatz für den fortgeschrittenen Modellbauer und für diesen sehr zu empfehlen.

Erhältlich ist dieser Bausatz für Händler bei Glow2B (zu erreichen über mail@glow2b.de. Für Privatkunden ist das Modell im örtlichen Modellbaufachgeschäft erhältlich.

Literatur (Auswahl):

Focke-Wulf Fw 190/Ta 152, Manfred Griehl/Joachim Dressel, Motorbuchverlag 1995.

Volker Helms, Godern (April 2010)