Douglas Boston Mk. IV/V

MPM 72549 Spritzguss - 1/72

Vorbild: Die Douglas A-20J war eine Weiterentwicklung der A-20G als Führungsmaschine mit einer Glasnase. Bei der RAF wurden diese Maschinen als Boston Mk. IV (169 Exemplare) bezeichnet. Andere Maschinen gingen unter Leand Lease in die UdSSR.



Im Verlaufe der Produktion der G-Version wurde der leistungsstärkere Wright R 2300-29-Motor eingeführt. Maschinen mit Glasnase wurden nun als A-20K und die mit dem MG-Bug als A-20H bezeichnet. Bei der RAF war die A-20K die Boston Mk. V. 413 Maschinen der K-Version wurden insgesamt gebaut und davon gingen 90 an die RAF. Das waren die beiden letzten Serienversionen des erfolgreichen Douglas-Bombers.



Bausatz: Nach der Douglas A-20G war es klar, dass MPM diesen Bausatz richtig ausschlachten wird. Zum Glück für uns Modellbauer geht das erstmal recht zügig. So gibt es jetzt die Boston Mk. IV und Mk. V. Dazu hat man bei MPM ein paar Glasteile hinzugefügt und die Nutzung von anderen Bauteilen vorgeschrieben. Dazu gibt es ein paar neue Decals und fertig ist eine Boston in einem ganz anderen Erscheinungsbild. Alles im First Look der A-20G gesagte gilt daher auch weiterhin. Wichtiger ist es bei dieser Version mit Glasnase an das Gegengewicht im Bug zu denken. Hier lässt sich nur Material dicht am Schwerpunkt unterbringen.



Aus der Kiste entsteht ein ordentliches Modell. Für Verfeinerungen ist je nach Geldbeutel und Geschick noch einiges an Freiraum. Knifflig ist das Ankleben der kleinen Luftauslässe an den Triebwerksverkleidungen. Hier hat MPM aber eine sehr schöne Hilfsskizze beigefügt.



Die Bemalungsanleitungen sind farbig auf Hochglanzpapier gedruckt und lassen keine Fragen offen. Sie zeigen sogar mögliche Verwitterungen.

Alle Decals sind versatzfrei auf hellblauem Trägerpapier gedruckt und enthalten auch die Hamilton-Standard Embleme für die Luftschrauben.

Bemalungen:

Fazit: Ebenfalls ein empfehlenswerter Bausatz von MPM. Ein wenig Modellbauerfahrung vorausgesetzt kann ein ordentliches Modell aus der Kiste entstehen.

Erhältlich ist dieser Bausatz für Händler u.a. bei Glow2B (zu erreichen über mail@glow2b.de). Für Privatkunden ist das Modell im örtlichen Modellbaufachgeschäft erhältlich.

Volker Helms, Godern (März 2008)

Literatur:

A-20 Havoc in action, Aircraft No. 56, Jim Mesko, squadron/signal Publications 1983, ISBN 0-89747-131-8;
A-20 Havoc in action, Aircraft No. 144, Jim Mesko, squadron/signal Publications1994, ISBN 0-89747-317-5;
A-20 Boston at War, William N. Hess, Ian Allan Publishing 2000, ISBN 0-7110-0995-1;
Douglas Havoc and Bosten The DB-7/A-20 Series, Scott Thompson, Crowood Press 2004, ISBN 1-86126-670-7.