Bisnowata "5-1" und "5-2"

Amodel 72202 - 1/72

Vorbild: Zur Erforschung des Überschallfluges entstand in der UdSSR nach dem WK II als Gegenstück zur dort rekonstruierten DFS 346 das Projekt "5" unter der Führung von M.R. Bisnowata. Für die Erprobung wurde als Trägerflugzeug eine Pe-8 genutzt. Der Erstflug der ersten Version "5-1" war am 14. Juli 1948.

Während der Test wurden verschiedene Modifikationen am Projekt "5" vorgenommen und erprobt. Die Ergebnisse dieser Forschung flossen später in die gesamte Entwicklung von Überschallflugzeugen ein. Die von einem Raketentriebwerk RD-2M-3VF angetriebene Maschine erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 1200 km/h.

Bausatz: Hier hat Amodel einen tollen Job gemacht. In einem Stülpkarton befinden sich insgesamt 44 Spritzguss- und zwei Klarsichtteile für beide Versionen des Projektes "5".

Die Abspritzung der Bauteile ist typisch "Shortrun" und auch die einteiligen Klarsichteile sind relativ dick. Dafür wird der Modellbauer mit feinen Gravuren und Details entschädigt. Fürs Cockpit gibt es neben einem Sitz, Steuerknüppel und Instrumentenbrett keine weiteren Bauteile. Hier kann man sich austoben sofern man denn Vorbildmaterial findet. Ich denke hier ist ein wenig Phantasie angesagt. Die Bauanleitung zeigt ansonsten alle Bauabschnitte sehr genau. Das ist hier hervorragend gelungen.



Der Bausatz hält auch noch die Umbauteile für eine Pe-8 bereit. Hier wird natürlich der eigene Bausatz mit der Nummer 72142 empfohlen. Nun es ist auch eine Version wie sie nicht von Zvezda geliefert wird.

Der kleine Decalbogen liefert ein paar Sterne fürs Seitenleitwerk der Version "5-2". Mehr hatten die Originale nicht zu bieten.

Fazit: Ein exotisches Vorbild wurde hier gleich zweimal gut umgesetzt! Für fortgeschrittene Modellbauer sehr zu empfehlen.

Erhältlich sind die Bausätze von Amodel im gut sortierten Fachhandel oder direkt bei I.B.G. Modellbau ibgmodellbau.de.

Volker Helms, Godern (März 2010)